Was planen sie? Die Amigos wollen an ihren Briefmarken "keinen Cent verdienen"

Vor Kurzem gab es für die Amigos und ihre Fans eine große Überraschung: Die beiden wurden auf Briefmarken verewigt! Uns haben sie exklusiv verraten, was mit den streng limitierten Marken geschehen soll.

Die Brüder Bernd und Karl-Heinz Ulrich, die Amigos
Karl-Heinz (links) und Bernd (rechts) von den Amigos sind sichtlich stolz auf ihre Briefmarken. Bildrechte: dpa

Da haben die Amigos aber ein ganz besonderes Geschenk zu ihrem 50. Bühnenjubiläum bekommen. Die Deutsche Post widmet den musikalischen Brüdern eine persönliche Briefmarke. Die ist sogar streng limitiert, gerade einmal 1.000 Stück gibt es davon. Die Briefmarken haben Karl-Heinz und Bernd Ulrich vor einigen Tagen überreicht bekommen und fragen sich seitdem: Was machen wir jetzt damit? Im Interview mit "Meine Schlagerwelt" haben sie es verraten.

Wir entwerfen jetzt eine Geschenkkarte, das heißt so eine A5-Klappkarte. Vorne ein Bild, auf der ersten Seite vielleicht ein Text, den wir selbst gestalten und rechts ist dann die Briefmarke in einem Plastikeinschub und die wollen wir verkaufen.

Bernd Ulrich Die Amigos
Briefmarken mit den Amigos
Die limitierten Amigos-Briefmarken. Gerade einmal 1.000 Stück gibt es davon. Bildrechte: dpa

Ende Juni, Anfang Juli sollen die Briefmarken fertig für den Verkauf sein, pünklich zur Veröffentlichung ihres neuen Albums, meint Bernd. So ist zumindest der Plan.

Wer die Amigos kennt, weiß aber auch, dass sie nicht nur großartige Musiker sind, sondern auch ein großes Herz haben. Sie sind zwar extrem stolz auf ihre Briefmarken, wollen diese aber auch für einen guten Zweck einsetzen.

Das Geld was wir da einnehmen, die gesamte Summe, wollen wir Kindern spenden. Also irgendeiner Kinderaktion, (...) wo bedürftige Kinder sind, dort soll das Geld hingehen. Wir wollen nicht einen Cent an dieser Briefmarke verdienen, sondern wollen das ganze Geld zum guten Zweck für Kinder spenden, ausschließlich für Kinder.

Bernd Ulrich Die Amigos

Dieses Thema im Programm: MDR SCHLAGERWELT | 22. Mai 2020 | 16:53 Uhr